Hallo kleiner Junge, wir leben in turbulenten Zeiten. Wie immer müssen wichtige Entscheidungen gefällt werden, häufig um Steuern zu sparen oder Förderungen und Zuschüsse mitzunehmen. Das ist eine Menge Papierkram. Da kann man schon mal die Übersicht verlieren. Soll ich Dich an die Hand nehmen ? (…Du dummer Milchbauer, autsch)

Aber zuerst mußt Du mir vertrauen.Ich bin so ganz anders als Deine Freunde.

Ich bin groß und stark. Ich bin Aval

Berthold Leo Schadek

Hör auf mich, glaube mir, Augen zu, vertraue mir.

Ich werde Dich an einen Dienstleister im „Avalverbund“ vermitteln. Das könnte zum Beispiel meine Frau sein, deren mindestens 17 Geldwäschefirmen in Florida dafür sorgen, dass wir die unterschlagenen Gelder als vorgebliche Gewinne zurück nach Deutschland transferieren können.

Oder ich vermittle Dich an den vorbestraften Anlagebetrüger Markus Berendes , dem als stiller Teilhaber ein Teil der Aval AG gehört. Aber das darfst Du eigentlich gar nicht wissen. Offiziell ist er dort angestellt zu einem Lohn, der gerade so hoch ist, dass sich Pfändungen seiner 542 anzeigeerstattenden Gläubiger nicht lohnen.

Oder sollte ich Dich an Benjamin Berendes vermitteln, der durch seinen Vater Markus Berendes installiert, angelernt und angeleitet das tut, was dem Vater vom Gericht verboten worden ist, nämlich in selbstständiger Tätigkeit Geldanlagen zu vermitteln?

weiß, blond und so blauäugig wie Sie (noch!)…

frei von Flecken oder Makel, unschuldig, rein, ohne böse Absicht,

harmlos, ehrlich, reell, ehrenwert…

Wenn sie ein noch argloser potentieller Kunde der SBB (Schadek-Berendes-Bande oder Avalverbund) sind, dann schauen Sie sich doch mal mit wachem, kritischem Verstand deren Internet- und Facebook Auftritt an („ www.avalverbund.de “). Da wird weitgehend faktenfrei (Womit verdienen die eigentlich ihr Geld? Wissen Sie es?), unter Umgehung jedweder Ratio und auf ausschließlich emotionalem Weg versucht Vertrauen in ein Firmenkonstrukt (in eine Marke) zu erzeugen, über das der Kunde rein gar nichts weiß oder erfährt. Der Kunde bekommt nur vollmundige und objektiv nicht wahr sein könnende Sprüche wie „ausschließlich in Ihrem Interesse“, oder „wir machen Sie reich“zu hören.

Anzumerken sei, es geht nicht um „Mandelplätzchen“ und „Ingwerherzen“. Auch haben wir uns nicht alle lieb. Es geht nicht um Ihre Interessen, schon gar nicht ausschließlich. Es geht der SBB ganz profan um das Geld das Sie haben, und das die SBB gerne hätte.

Das Ganze möglichst ohne strafrechtliche Folgen für die Mitglieder der SBB, oder aber mit überschaubaren Folgen, vorzugsweise ausschließlich für den Nachwuchsverbrecher auf Seiten des Berendes-Flügels, der sich seine Meriten erst „verdienen“ muss. Wie das konkret funktioniert, damit werden wir uns nachfolgend beschäftigen.

Sie finden sich im Bild oben wieder, und Sie heißen weder Schadek noch Berendes? Dann sollten Sie zuerst aufwachen, sich vom klebrigen Gespinst verlogener Versprechungen befreien und dann weglaufen, je nach aktuellem Stand der Dinge. Hier gehts weiter: